Adresse
Elisabeth Reinsberg
Lützowstrasse 5a
23566 Lübeck

 

Meine 4 Lieblings-Werkzeuge beim Hosen nähen

Jede Schneiderin hat ja beim Nähen ihr eigenes Lieblings Werkzeug. Mein Fokus sind natürlich Hosen, da brauche ich etwas Anderes, als bei einem Lodenmantel oder einem rosa Ballkleid. Ich werde hier auch nicht alles aufzählen, die Nähmaschine z.B. ist selbstverständlich (ich liebe meine treue Maschine !!!) Aber es gibt Werkzeuge, die special sind und die möchte ich dir heute vorstellen.

Wenn ich meine Freundin Maren besuche und mit ihr etwas gemeinsam nähe, stehen mir beim Zuschneiden jedes mal die Haare zu Berge. Sie hat eine Schere für alles. Und mit alles ist wirklich alles gemeint: Versandkartons aufschneiden, Plastikbanderolen entfernen und Stoffe zuschneiden.

Mit dieser Schere wird es niemals Spaß bringen, in einen schönen, wertigen Wollstoff zu schneiden.

  1. Scheren mit denen Papier oder Plastik geschnitten wird, sind schnell stumpf.
  2. Es wird unterschätzt, wieviel Freude gut gepflegtes Werkzeug macht.
  3. Mit dem Zuschneiden wird der Grundstein für das weitere Nähen gelegt.

Probier mal mit einer gut geschliffenen Schere zuzuschneiden – es ist einfach genial, wenn die Schere durch den Stoff gleitet.

Außerdem kannst du eine hochwertige Schere immer wieder schleifen lassen und brauchst nie wieder eine Neue.

Wenn die Schere speziell für das Zuschneiden ist, sind lange Klingen gut, weil du damit gerader schneidest.

Ein Handmaß ist schnell zur Hand

Mein Top Lieblings-Werkzeug! Es ist leicht, stabil und perfekt um schnell mal was nachzumessen. Die vordere Kante startet bei Null, nicht wie bei herkömmlichen Linealen, wo noch ein kleiner Abstand ist. Dadurch kannst du es gut zum Abmessen für Säume nehmen. Ein normales Maßband ist flexibel und kann nicht so präzise angelegt werden.

Aber der Clou ist folgender:

Bei rutschigen Stoffen findet das Nähmaschinenfüßchen besseren Halt, wenn das Handmaß, beim Nähen, mit darunter gelegt wird und bei Jerseystoffen wird das Material beim Nähen nicht ausgedehnt, sondern zusammen gehalten.

Auf dem folgenden Foto kannst du es gut sehen. Hier habe ich einen Nylonstoff mit Silikonbeschichtung verarbeitet. Es ist ein Sonnnensegel für unseren Camper geworden. Ich musste den Stoff wegen der Größe auf dem Fußboden zuschneiden. Er ist so glatt, dass ich fast darauf ausgerutscht bin.

Seidenpapier aus dem Blumen-Großhandel

Blumen? Was haben Blumen mit Nähen zu tun?

Das Seidenpapier aus dem Großhandel für Blumen ist wasserfest und durchsichtig. Das heißt es ist stabiler als das Seidenpapier aus dem Kurzwarenbedarf und genauso durchsichtig. Das heißt, du kannst damit perfekt Schnittmuster kopieren und daran herumschneiden und stecken, ohne dass es reißt. Bei einem Hersteller für bedrucktes Blumenpapier, hier an der Ostsee, bekomme ich immer “Abfallrollen” für sehr kleines Geld. Darauf sind viele Meter und ich kann mich nach Herzenslust austoben.

Schablonen für den Reißverschluss

Eine ganz große Erleichterung sind Schablonen. Für Hosen habe ich z.B. eine Reißverschluss-Schablone. Zum einen für den Untertritt unter dem Reißverschluss und besonders wichtig für die Naht außen, die man sieht.

Praktisch sind sie aus Sandpapier, weil sie einmal aufgelegt nicht verrutschen. Außerdem ist es gut, wenn die Schablone schön lang ist, dann passt sie für verschiedene Reißverschlusslängen.

2 Kommentare

    • Hallo Ursel, gerne 🙂 Im Club hat gestern eine Teilnehmerin auch noch einen guten Tipp gegeben: bei Famila (Supermarkt im Norden) gibt es ein weißes Packpapier, das auch durchsichtig ist. Sie hat es schon ausprobiert und ist begeistert. Liebe Grüße Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert